OGE-Preis „Erdbebeningenieurwesen und Baudynamik“

Ausschreibung 2020/21

Die Österreichische Gesell­schaft für Erd­beben­ingenieur­wesen und Bau­dynamik (OGE) schreibt erst­malig den „OGE-Preis Erd­beben­ingenieur­wesen und Bau­dynamik“ aus.

Dieser Preis wird für sehr gute ingenieur­wissen­schaftliche Leistungen auf den Gebieten der Bau­dynamik, Boden­dynamik und Erd­beben­ingenieur­wesen verliehen, die über ab­ge­schlossene Master­arbeiten (Diplom­arbeiten) von Studierenden an öster­reichischen Universitäten erbracht werden.

Preisgeld: € 500 (pro Arbeit)

Richtlinie für die Preisvergabe

  • Die Bewerbung für den OGE-Preis ist nach dem Beheben der Master­arbeit (Diplom­arbeit) mit einem kurzen Anschreiben, dem Arbeits­titel, dem/der BetreuerIn der Arbeit sowie einem kurzen Lebens­lauf mit dem bis­herigen Aus­bildungs­weg bis spätes­tens 30. September 2021 form­los an den General­sekretär der OGE zu richten:

    Dipl.-Ing. Dr.techn. Günther Achs, Generalsekretär der OGE
    Eoffice@oge.or.at
     
  • Die Arbeit muss an einer öster­reich­ischen Uni­versi­tät mit ent­sprechen­der Bau­dynamik-Aus­bildung durch­ge­führt werden.
  • Die Arbeit muss sich haupt­inhalt­lich mit einem Problem der Bau­dynamik, Boden­dynamik bzw. Erdbeben­ingenieur­wesen beschäftigen (d.h. z.B. ein dynamischer Nach­weis bei einer Brücke allein genügt nicht für die Zu­erkennung).
  • Das Fachgebiet muss sich bereits im Titel wider­spiegeln (durch Wörter wie Dynamik, Er­schüt­ter­ungs­schutz etc.).
  • Die Arbeit muss mit "sehr gut" beur­teilt sein.
  • Die Arbeit muss spätes­tens ein Jahr nach der Inter­es­sens­bekundung bei der OGE (office@oge.or.at) fertig­gestellt sein (Stichtag: Datum der Defensio).
  • Der Umfang der in deutsch oder englisch verfassten Arbeit muss dem einer normalen Master­arbeit ent­sprechen. Ortho­grafie und Abbildungen müssen dem Standard einer publizier­baren wissen­schaft­lichen Arbeit ent­sprechen.
  • Der/die VerfasserIn stimmt zu, dass die Master­arbeit im internen Bereich der OGE-Webseite ver­öffent­licht wird sowie auf der OGE-Webseite und im News­letter Name der VerfasserIn, Titel und Kurz­fassung erscheinen.

Zwei Mitglieder aus einem beauftragten Komitee, dass sich aus Vertretern der folgenden Einrichtungen zusammensetzt:

  • Technische Universität Graz
  • Technische Universität Wien
  • Universität Innsbruck

überprüfen vor der Zuerkennung des Preises, ob die oben angeführten Bestimmungen dieser Richtlinie erfüllt sind.

27.10.2020